Über


Es ist doch mittlerweile schon eine ganze Weile her, dass mich mein Vater zur Fotografie gebracht hat. Seine Neugierde und sein stetiges Interesse an allem was mit Fotoapparaten, Dias und Bildern zu tun hatte, hat mich auf eine ähnliche Spur gebracht. So kam es, dass ich mir meine erste kleine Kompaktkamera vor gut 20 Jahren kaufte. Sicherlich fehlte mir zu der Zeit noch das Interesse am ganzen technischen Schnick-Schnack, aber Bienchen, Blümchen, Landschaften und Linien begeisterten mich als Motiv sofort. Einige Jahre später erwarb ich dann meine erste Spiegelreflexkamera, mit der ich meine Freunde, Familie und damalige Freundin ablichtete. Ich meine mich zu erinnern, dass das nicht immer nur zu allgemeinen Jubelschreien führte.

 

2007 entschloss ich mich dann dazu, mein Hobby zum Beruf zu machen und begann meine Ausbildung zum Fotograf in einem Attendorner Fotostudio. Gemessen an der damaligen Bezahlung für Foto-Lehrlinge und der weiten Fahrt ins Sauerland und zur Berufsschule nach Dortmund war dies eine schöne, lehrhafte, aber auch anstrengende Zeit. In den Jahren nach meiner Lehre und mit einem Gewerbeschein in der Tasche fing ich an, immer mehr Aufträge über das Jahr anzunehmen und mir meine Selbstständigkeit aufzubauen. Seit 4 Jahren bin ich nun hauptberuflich Fotograf.

 

Die Arbeit mit Menschen, insbesondere Paaren und Kindern, waren von Beginn an genau mein Ding und ich fokussierte mich schnell auf die Hochzeits-, Familien-, und Kindergartenfotografie. Unter dem Namen "die 2H's" fotografiere ich nun schon seit fast 10 Jahren alleine und zusammen mit Johannes Hahn Kindergärten und Schulen zwischen Siegen und Wuppertal. Auch Workshops und Fotowanderungen gehörten zu meinen Angeboten, wobei ich diesen mangels Zeit nicht mehr so häufig nachkommen kann.

 

Auch wenn ich mich stets für andere fotografische Bereiche, wie z.B. der Werbefotografie, interessiert habe, macht mir die Zusammenarbeit mit lebenden Motiven doch die größte Freude. Mir ist es sehr wichtig, dass sich die Menschen, die ich fotografiere, bei einem Shooting wohlfühlen und ich ihnen ein natürliches Lächeln entlocken kann. Man könnte an dieser Stelle noch viele andere Punkte aufzählen, aber wenn der Wohlfühlfaktor stimmt, kommt der Rest von ganz alleine. Das war zumindest bei den vergangenen weit über 100 Hochzeiten, die ich begleiten durfte, mein Eindruck und zeigte sich natürlich auch bei den diversen anderen Shootings. Für diese Erfahrung bin ich sehr dankbar.

 

Wenn Sie Fragen zu einem Shooting jeglicher Art haben, zögern Sie nicht mir zu schreiben oder mich anzurufen. Und seien die Fragen in Ihren Augen noch so banal, ich versuche immer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und einen bestmöglichen Rahmen für Ihre Ideen zu schaffen.

 

Herzliche Grüße

Benny Hein

***